Lerntherapie

Beflügelt
lernen

Bewegungsorientierte Lerntherapie

Aufmerksamkeitsstörung, ADHS, ADS, Konzentrationsschwäche, Lese-Rechtschreibschwäche, Dyskalkulie – so lauten die Begriffe, mit denen viele Eltern während der Schullaufbahn ihres Kindes konfrontiert werden. Oft wird das Kind hinter diesem einmal verpassten Etikett gar nicht mehr gesehen und der Blick auf das Wesen(tliche) verstellt.

Mein lerntherapeutisches Konzept verzichtet weitgehend auf derartige Typisierungen. Jedes Kind – auch Ihres – ist einzigartig, genau wie der individuelle Weg zu erfolgreichem Lernen. Lernen kann man lernen, meine Lerntherapie kann dabei helfen.

Beflügelt
lernen

Bewegungsorientierte Lerntherapie

Aufmerksamkeitsstörung, ADHS, ADS, Konzentrationsschwäche, Lese-Rechtschreibschwäche, Dyskalkulie – so lauten die Begriffe, mit denen viele Eltern während der Schullaufbahn ihres Kindes konfrontiert werden. Oft wird das Kind hinter diesem einmal verpassten Etikett gar nicht mehr gesehen und der Blick auf das Wesen(tliche) verstellt.

Mein lerntherapeutisches Konzept verzichtet weitgehend auf derartige Typisierungen. Jedes Kind – auch Ihres – ist einzigartig, genau wie der individuelle Weg zu erfolgreichem Lernen. Lernen kann man lernen, meine Lerntherapie kann dabei helfen.

Lerntherapie mit Uta Stolz

Interesse

Offenheit und Interesse für neue Inhalte, die es zu verarbeiten und zu verstehen gilt, sind die Basis erfolgreichen Lernens.

Lerntherapie mit Uta Stolz

Konzentration

Mal- und Bewegungsübungen öffnen den intuitiven Zugang zur entspannten und konzentrierten Bewältigung der Aufgaben.

Lerntherapie mit Uta Stolz

Struktur

Lernen ist erlernbar: Mit der Fähigkeit, Lernprozesse zu strukturieren, verfügt Ihr Kind über ein wertvolles Instrument.

Ganz normale Kinder – Beispiele aus meiner lerntherapeutischen Praxis

Katharina, Klasse 8

Katharina hat ein sonniges Gemüt, kommt aber in der 8. Klasse nicht gut mit den Zahlen und Operationen zurecht. Auch das Lesen will noch nicht stolperfrei gelingen. Gemeinsam entscheiden wir uns erst einmal das schulische Projekt einer Biographiearbeit zu meistern. Katharina führt Interviews mit Ihrer Großmutter und findet zu einem eigenen authentischen Sprachausdruck. Bevor sie selbst ein Buch gelesen hat, hat sie nun eines geschrieben. „Für die Ewigkeit“, wie sie sagt. Sie strahlt und blickt neuen Anforderungen nun unerschrocken und selbstbewusst ins Gesicht.

Rasmus, 3. Klasse

Rasmus hat sein eigenes mathematisches Denken entwickelt. Wir untersuchen gemeinsam, was man mit Würfeln so alles machen kann- Es gelingt ihm, Vorstellungen, zum Beispiel über die Grundrechenarten und das Dezimalsystem aufzubauen, die ihn immer weiter in die Mathematik hineinführen. „Tüfteln“ nennen wir das. Gemeinsam staunen wir über unsere Entdeckungen und freuen uns auf die nächste gemeinsame Stunde.

Mit den Themen der Klasse kommt er stets besser zurecht. Vor allem weiß er nun: Seine eigenen klugen Ideen bringen ihn weiter.

Felix, 2. Klasse

Felix weiß immer eine kecke Antwort, doch er vergisst seine Aufgaben und findet keinen Zugang zum Lernen. Er hat eben soooo viele Ideen. Ein bisschen muss ich ihn überreden, aber dann steigt er in die Schwung- und Wurfübungen zur räumlichen Orientierung ein. „Ach, so ist das, dieses Oben ist auch mein Oben im Heft!“, ruft er eines Tages.

So gelingt es uns „Lernbewegungen“ aufzubauen, die ihn geradewegs in das Lesen und Schreiben hineinführen, das wir mit ganz einfachem Buchstabenmaterial Schritt für Schritt aufbauen.

Rebekka, Klasse 6

Rebekka geht in die sechste Klasse. Interessiert beschäftigt sie sich mit dem Tausenderbuch. Immer wieder sagt sie: „Genau das ist für junge Kinder schwierig“, und baut so für sich die Lernbausteine auf, die sie in den unteren Klassen noch nicht mitgenommen hat. Wir gehen die Hauptwege, denn Rebekka hat selbst herausgefunden, dass ihre Nebenwege oft im „Gestrüpp“ geendet haben.

Sie ist binnen weniger Monate zu einer fröhlichen Lernerin geworden, alle Fächer laufen besser.

Lerntherapie – Hilfe für Ihr Kind

Ihr Kind kommt in der Schule nicht gut zurecht, es hat Probleme beim Schreiben, Lesen oder Rechnen? Es kann sich einfach nicht konzentrieren, findet keinen Anfang, tut sich schwer? 

Wie kann ich Ihrem Kind helfen? Den Anfang machen Sie:

Gespräch: Rufen Sie mich an. Wir vereinbaren ein erstes, gemeinsames Treffen, bei mir oder bei Ihnen zu Hause. So kann ich Kind und Eltern gemeinsam kennen lernen.

Bestandsaufnahme: Wir finden zusammen heraus, wo die Schwächen, aber vor allem, wo die Stärken Ihres Kindes liegen. Ich zeige Ihnen, wo die ersten Schritte in einen gelungenen Lernprozess beginnen könnten. Wir klären ab, ob eine weiterführende Diagnostik möglich und notwendig ist.

3-Tage-Seminar: Wenn Sie sich entscheiden, in einen gemeinsamen, lerntherapeutischen Prozess mit mir einzusteigen, vereinbaren wir einen Drei-Tages-Termin bei mir oder bei Ihnen. In diesen Tagen baue ich gemeinsam mit Ihrem Kind ein maßgeschneidertes Übungsprogramm auf. So stellen sich die Erfolge schneller ein.

Unterstützende Begleitung: In regelmäßigen Terminen, wöchentlich oder vierzehntägig, begleite ich Ihr Kind auf Wunsch bei mir zu Hause, bei Ihnen oder an der Schule. So sichern wir Erlerntes langfristig, üben Lernstrukturen und Lernmethoden dauerhaft und nachhaltig ein.

Lerntherapie mit Uta Stolz
Lerntherapie mit Uta Stolz

SO FUNKTIONIERT LERNEN

Mentor-Gruppe-Lehrer

Buchen Sie mich rechtzeitig für ein dreitägiges Inhouse-Seminar Lerntherapie mit Ihrem Kind.
Auch wenn Sie zunächst nur ein Gespräch wünschen – kontaktieren Sie mich gerne.

Lerntherapie – Hilfe für Ihr Kind

Ihr Kind kommt in der Schule nicht gut zurecht, es hat Probleme beim Schreiben, Lesen oder Rechnen? Es kann sich einfach nicht konzentrieren, findet keinen Anfang, tut sich schwer? 

Wie kann ich Ihrem Kind helfen? Den Anfang machen Sie:

Gespräch: Rufen Sie mich an. Wir vereinbaren ein erstes, gemeinsames Treffen, bei mir oder bei Ihnen zu Hause. So kann ich Kind und Eltern gemeinsam kennen lernen.

Bestandsaufnahme: Wir finden zusammen heraus, wo die Schwächen, aber vor allem, wo die Stärken Ihres Kindes liegen. Ich zeige Ihnen, wo die ersten Schritte in einen gelungenen Lernprozess beginnen könnten und wir klären ab, ob eine weiterführende Diagnostik möglich und notwendig ist.

3-Tage-Seminar: Wenn Sie sich entscheiden, in einen gemeinsamen, lerntherapeutischen Prozess mit mir einzusteigen, vereinbaren wir einen Drei-Tages-Termin bei mir oder bei Ihnen. In diesen Tagen baue ich gemeinsam mit Ihrem Kind ein maßgeschneidertes Übungsprogramm auf. So stellen sich die Erfolge schneller ein.

Unterstützende Begleitung: In regelmäßigen Terminen, wöchentlich oder vierzehntägig, begleite ich Ihr Kind auf Wunsch bei mir zu Hause, bei Ihnen oder an der Schule. So sichern wir Erlerntes langfristig, üben Lernstrukturen und Lernmethoden dauerhaft und nachhaltig ein.

Lerntherapie mit Uta Stolz
Lerntherapie mit Uta Stolz

SO FUNKTIONIERT LERNEN

Mentor-Gruppe-Lehrer

Buchen Sie mich rechtzeitig für ein dreitägiges Inhouse-Seminar Lerntherapie mit Ihrem Kind.
Auch wenn Sie zunächst nur ein Gespräch wünschen – kontaktieren Sie mich gerne.

UTA STOLZStolz-Logo-Favicon

Frohnhardterstr. 68 c
53639 Königswinter

Telefon +49 (0) 2244 – 900 616
Mobil +49 (0) 176 – 400 57656
Telefax +49 (0) 2244 – 900 618
Email mail@utastolz.de

So erreichen Sie mich:

stolz-logo-150UTA STOLZ

Frohnhardterstr. 68 c in 53639 Königswinter
Telefon +49 (0) 2244 – 900 616 | Mobil +49 (0) 176 – 400 57656
Telefax +49 (0) 2244 – 900 618 | E-Mail mail@utastolz.de

So erreichen Sie mich:

UTA STOLZ

Frohnhardterstr. 68 c
53639 Königswinter
Telefon +49 (0) 2244 – 900 616
Mobil +49 (0) 176 – 400 57656
Telefax +49 (0) 2244 – 900 618
E-Mail mail@utastolz.de

So erreichen Sie mich: